Kein Spiel – versklavt

Als Chris Lenski einer schönen Unbekannten begegnet, ahnt er nicht, dass diese Frau sein ganzes Leben verändern wird. Langsam wickelt sie ihn um den Finger, bis er ihr völlig verfällt. Herrin Xenia, wie sie heißt, bietet ihm an, ihr Sklave zu werden. Dazu muss er sich jedoch auf ein nicht ungefährliches Abenteuer einlassen. Er begibt sich für einige Tage in die Hand einer ihm fremden sadistischen Herrin. Was dann passiert, hätte er sich niemals vorstellen können.

Soeben erschienen: Kim Kean, Kein Spiel - versklavt. Kein Spiel – versklavt

Erschienen (2, Aufl.) Okt. 2015

Preis: 4,99 Euro

lieferbar als PDF und in allen wichtigen Ebookformaten.
Seiten der Printausgabe: 175

Chris Lenski arbeitet in der EDV-Abteilung eines mittelständischen Unternehmens. Eines Tages begegnet er dort Xenia Brandt und schon bald ist in seinem Leben nichts mehr wie zuvor …

Leserstimmen der ersten Auflage:

01.03.2015:
Prickelnde Nebenwirkungen
Endlich mal ein gutes Buch, dass sich mit femdom beschäftig und gleichzeitig die Subseite nicht vernachlässigt. Es lässt sich wirklich sehr gut lesen, keine flache W….vorlage. Man spürt richtig die Aufregung von Chris, wie er immer mehr Saskia verfällt und sich auf alles einlässte. Spannung bis zur letzten Seite.

26.01.2015:
Eines der Besten Bücher zu dem Thema, die ich in den letzten Jahren gelesen habe.
Erfrischend, prickelnd und spannend bis zum Ende. Ich freue mich schon auf die neuen Bücher von Kim Kean und kann es kaum noch erwarten, bis sie erscheinen.

Bezugsmöglichkeiten:

epub-Format (z.B. Tolino u.a.)

Amazon kindle-Format ab Ende Januar bei amazon.de

Darüber hinaus ist das Buch in allen großen eBookshops sowie bei google books und ibooks füe Apple verfügbar. (Ab Ende Januar)

Inhalt in Schlagworten:

Auspeitschen, Bastonade, Abstrafung, Bondage, Versklavung, Entführung, Nippeltortur, Nadelung, Trampling, Fußfetisch, Lack und Leder, 24/7, CIS, Ruinierter Orgasmus, Keuschhaltung, Strafen, Peitsche, Rohrstock, Nadeln, Peniskäfig, Klammern, High Heels, Knebel, Halsband, Herrin, Sklave, Zelle, Bunker, Käfig, Folterkammer

Lieferbar bei:

Amazon.de (D/A/CH und alle EU-Staaten), Thalia.de(at/ch), Apple itunes S.a.r.l., Buecher.de/buch.at, Buch.de/ch, Ciando.de/ch, Der Club/Bertelsmann, Weltbild.de(at/ch), Hugendubel.de, Mayersche.de, ebook.de, Libreka.de, Txtr.com, Schweitzer-online.de, Orell Füssli (books.ch), Ebooks.ch, Lelivre.ch, ceebo/media control, Google Play, Kobo und angeschlossene Händler, neobooks.com und weiteren Händlern im Amazon Kindle-Format (nur bei Amazon), im ePub-Format und im PDF-Format (nur bei Neobboks).

 

 Haben Sie das Buch gelesen? Schreiben Sie doch einen Kommentar, wie es ihnen gefallen hat. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion auf dieser Seite. Ich freue mich darauf.

Werbeanzeigen

7 Kommentare zu “Kein Spiel – versklavt

  1. Hallo Kim!
    Zufällig habe ich bei Google Dein Buch gefunden. Die Leseprobe hat mich neugierig gemacht nur ein bisschen länger könnte sie sein. Es wird zu wenig von der Geschichte verraten. Ein paar Seiten mehr würden das ändern.
    Gerade der langsame Einstieg hat mir gut gefallen. Die Geschichte entwickelt sich und am Anfang ist da nur die Ahnung was passieren kann und doch kommt es dann anders. Die Entwicklung von Chris zum Sklaven seiner Herrin bis zur völligen und tabulosen Auslieferung ist super beschrieben. Nie wirkt es unglaubwürdig und jeder Schritt ist nachvollziehbar. Ein devoter Mann fühlt sicher sehr mit Chris und findet die Story auch anregend. Ich habe mich mehr mit seiner Herrin identifiziert was nicht weniger anregend war. *zwinker* Aus diesem Blickwinkel hat mich ein bisschen die Ich-Erzählung aus der Sicht von Chris gestört. Doch das war nur auf den ersten Seiten so. Dann hatte das einen Reiz. Ein Sklave erzählt die Story.
    Abgesehn von der anregenden Story war auch eine Spannung in der Entwicklung. Dein Buch ist für jeden Leser interessant der BDSM offen gegenübersteht und nicht nur als Einhandliteratur zu gebrauchen.
    Könnte ich Sterne vergeben würde ich 5 Sterne vergeben.
    Liebe Grüße Martina

    Gefällt 1 Person

  2. Ein tolles Buch. Es ist das beste das ich zu SM in letzter Zeit gelesen habe. Gerne möchte ich mehr von Herrin Xenia lesen, sie ist so schön konsequent und streng. So wie ich … (lächel)
    Gibt es bald eine weitere Geschichte mit Herrin Xenia und ihrem Sklaven?

    Gefällt mir

    • Hallo Svenja, Danke für Deine Rückmeldung. Es freut mich sehr dass Dir mein Buch gefallen hat. Es wird ein weiteres Buch mit Xenia geben, alledings frühestens im Sommer. Gerade Schreibe ich an der Fortsetzung von Sklave zweier Herrinnen. Das könnte Dir auch gefallen. Saskia und Tara sind mindestens genauso streng und sadistisch wie Xenia.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s