Über mich

Seit meiner frühen Jugend bringe ich meine Gedanken und Geschichten zu Papier. Was zunächst ohne jegliche Ambitionen es jemals zu veröffentlichen begann, wurde zu meiner Berufung und zu meinem großen Glück sogar zu meinem Beruf. 2014 kam für mich ist das Genre Erotik bzw. genauer BDSM-Geschichten hinzu. Nie hätte ich gedacht, tatsächlich einmal etwas in diesem Bereich zu veröffentlichen.

Während der Arbeit an einem Roman gab es eine Szene mit BDSM-Kontext, die ich herausgestrichen habe. Doch ich merkte, wie mich das Schreiben dieser Szene kreativ beflügelte und so entschloss ich mich, diese Idee in einer eigenen Geschichte umzusetzen. Ich wollte sie nicht zu lang halten, aber von einer Kurzgeschichte war ich auch nicht angetan. Mir schwebte eher ein kurzer Roman vor, der auch eine Entwicklung aufzeigt und nicht auf einer Seite die Vorgeschichte erklärt und dann ohne Unterlass Rammel- und Prügelszenen beschreibt.

Für Manche ist BDSM nur eine andere Art von Sex, für andere ist es viel mehr, eine alternative Lebensform oder/und eine besondere Art der Liebe. Auch diese Facetten möchte ich in meinen Büchern zu Ausdruck bringen.

So entstand mein erstes Werk in diesem Genre: »Kein Spiel«. Meine Schubladen (oder eher USB-Sticks) sind voll mit skizzierten Ideen und angefangenen Manuskripten und meine Lust daran, BDSM-Geschichten niederzuschreiben, ist ungebrochen. Ich werde mich also weiter diesem für mich neu entdeckten Genre widmen, wenn ich auch weiß, dass mir bei den vielen anderen Schreibprojekten die Zeit fehlt alle zwei bis drei Monate ein neues Buch herauszubringen.

Ich habe aber so viel Spaß am Schreiben von Femdom-Geschichten und -Büchern gefunden, dass ich sicher von Zeit zu Zeit etwas veröffentlichen werde.

Nachdem ich mein erstes BDSM-Buch »Kein Spiel« herausbrachte, betrat ich nicht nur mit dem Genre Erotik ein neues Terrain, sondern es war auch das erste Mal, dass ich mich als Selfpublisher betätigte.   Bis dahin konnte ich mich immer auf die vielen Helfer im Verlag verlassen, dass alles so läuft, wie es soll, bis das fertige Werk dann im Laden stand. Das war diesmal anders. Inzwischen habe ich auch einen auf BDSM spezialisierten Verlag gefunden, den Schwarze-Zeilen Verlag, der meine weiteren Femdom-Bücher veröffentlicht hat und dann auch eine überarbeitete Auflage von Kein Spiel veröffentlichte.

Kontakt zu Kim Kean

Werbeanzeigen