Das Mega-Sommer Femdom Buch

Letzten Monat hat der Schwarze-Zeilen Verlag einen Sammelband mit 6 Ebooks der Kategorie Femdom veröffentlicht. Zwei meiner Ebooks sind darin enthalten und vier von anderen Autorinnen/Autoren.

Hier gehts zum Angebot bei Amazon.

Ich wurde gebeten die weiteren Titel auszusuchen und so durfte ich eine ganze Menge an Femdom-Literatur lesen – das hat Spaß gemacht und die Auswahl viel gar nicht so leicht. Doch jetzt ist dieser Sammelband lieferbar, mit über 50% Preisvorteil gegenüber den Einzelpreisen. Das ist stundenlanges Lesevergnügen für alle Freunde von expliziter Femdom-Literatur, nichts für schwache Nerven. Der Verlag hatte mir gesagt, dass dieses Buch nur bis zum Herbst lieferbar ist – das impliziert ja auch der Titel: Das Mega-Sommer Femdom Buch.

 


Über das Buch (Klappentext)

Unsere Autorin Kim Kean hat zwei Ihrer Topseller dazu beigesteuert und ihre vier Lieblingsbücher in denen es um Femdom geht ausgewählt. In diesem Sommerspecial unseres Verlages finden Sie also sechs aktuelle E-Books aus unserem Verlagsprogramm. Schlagen Sie zu, solange diese Ausgabe verfügbar ist und sparen Sie über 50% gegenüber dem Einzelpreis.

 


Enthalten sind die folgenden Top-Titel:

– Kim Kean – Kein Spiel: Versklavt
– Lady T – Petzen wird bestraft
– Leon M – Erniedrigung und Schmerz
– Soraya Schwarz – Der Praktikant
– Kim Kean – Sklave zweier Herrinnen: Schmerzhafte Abrichtung
– Lady T. – Villa der Herrinnen IV: Rache

Werbeanzeigen

Bewertungen und Rezensionen

Ich bekomme wirklich viele Nachrichten von Euch, in denen ihr mir schreibt, wie sehr Euch eines meiner Bücher gefallen hat. Viele von Euch machen sich richtig Mühe und schreiben richtige kleine Rezensionen. Das freut mich wirklich sehr, da wird meinem Autorinnenherz richtig warm.

Wenn ich dann auf die Rezensionen und Bewertungen bei den großen E-Book-Portalen schaue, dann gibt es dort nur ganz wenige zu meinen Büchern. Und dabei sind die wirklich wichtig. E-Books, ganz besonders aus dem Bereich BDSM werden sehr viel nach Rezensionen gekauft. Es ist wichtig viele Rezensionen/Bewertungen zu haben, damit die Bücher gut gelistet und so überhaupt gefunden werden.

Es ist eine bekannte Tatsache, dass viele Autoren und Autorinnen erstmal Ihren ganzen Bekanntenkreis darum bitten eine Rezension zu schreiben und z.B. bei Amazon abzugeben. Ich mache das nicht, weil ich glaube, dass ich es nicht nötig habe, Fake-Bewertungen zu bekommen. Stattdessen bitte ich nun Euch, meine Leser, meine Bücher dort zu bewerten.

Ganz besonders wichtig sind Bewertungen bei Amazon, aber auch auf anderen Portalen, wie Thalia, Beam, ebook.de und anderen . Amazon kommt eine besondere Rolle zu, denn etwa die Hälfte der E-Books wird dort verkauft. Wenn man die Bewertung mit einem Account abgibt, mit dem man das Buch auch gekauft hat, dann steht bei der Bewertung „verifizierter Kauf“. Bewertet man mit einem anderen Account, oder man hat das E-Book in einem anderen Shop gekauft, dann fehlt diese Angabe. Die Bewertung ist aber dennoch möglich und für mich als Autorin genauso wichtig.

Übrigens, wenn Ihr mich bei Amazon bewertet, dann kann nicht jeder sehen, wer ihr seid. Mann kann für das Bewerten ein Pseudonym verwenden. Ich freue mich sehr, wenn der oder die eine oder andere nun eine Bewertung dort schreibt.

Aktuell geht es um die Titel:

Kein Spiel – versklavt

Sklave zweier Herrinnen – Schmerzhafte Abrichtung

Ich sag dann jetzt schonmal: Vielen Dank!