Zitat

über Keine Angst vor dem Gebrauch des Rohrstocks

 

Ein wirklich lesenswerter Artikel…

Keine Angst vor dem Gebrauch des Rohrstocks

Werbeanzeigen

Bewertungen und Rezensionen

Ich bekomme wirklich viele Nachrichten von Euch, in denen ihr mir schreibt, wie sehr Euch eines meiner Bücher gefallen hat. Viele von Euch machen sich richtig Mühe und schreiben richtige kleine Rezensionen. Das freut mich wirklich sehr, da wird meinem Autorinnenherz richtig warm.

Wenn ich dann auf die Rezensionen und Bewertungen bei den großen E-Book-Portalen schaue, dann gibt es dort nur ganz wenige zu meinen Büchern. Und dabei sind die wirklich wichtig. E-Books, ganz besonders aus dem Bereich BDSM werden sehr viel nach Rezensionen gekauft. Es ist wichtig viele Rezensionen/Bewertungen zu haben, damit die Bücher gut gelistet und so überhaupt gefunden werden.

Es ist eine bekannte Tatsache, dass viele Autoren und Autorinnen erstmal Ihren ganzen Bekanntenkreis darum bitten eine Rezension zu schreiben und z.B. bei Amazon abzugeben. Ich mache das nicht, weil ich glaube, dass ich es nicht nötig habe, Fake-Bewertungen zu bekommen. Stattdessen bitte ich nun Euch, meine Leser, meine Bücher dort zu bewerten.

Ganz besonders wichtig sind Bewertungen bei Amazon, aber auch auf anderen Portalen, wie Thalia, Beam, ebook.de und anderen . Amazon kommt eine besondere Rolle zu, denn etwa die Hälfte der E-Books wird dort verkauft. Wenn man die Bewertung mit einem Account abgibt, mit dem man das Buch auch gekauft hat, dann steht bei der Bewertung „verifizierter Kauf“. Bewertet man mit einem anderen Account, oder man hat das E-Book in einem anderen Shop gekauft, dann fehlt diese Angabe. Die Bewertung ist aber dennoch möglich und für mich als Autorin genauso wichtig.

Übrigens, wenn Ihr mich bei Amazon bewertet, dann kann nicht jeder sehen, wer ihr seid. Mann kann für das Bewerten ein Pseudonym verwenden. Ich freue mich sehr, wenn der oder die eine oder andere nun eine Bewertung dort schreibt.

Aktuell geht es um die Titel:

Kein Spiel – versklavt

Sklave zweier Herrinnen – Schmerzhafte Abrichtung

Ich sag dann jetzt schonmal: Vielen Dank!

Das Ergebnis der Umfrage

Am 29.Januar stellte ich Euch die Frage: „Was erwartest Du von einer Femdom-Geschichte?“. Die Teilnahme an der Umfrage war wirklich umwerfend, über 300 Leserinnen und Leser haben mitgemacht.

Ich bin wirklich überwältigt von Eurer zahlreichen Stimmabgabe, nie hätte ich damit gerechnet, dass so viele Stimmen abgegeben würden. Ich danke allen, die mit abgestimmt haben, ganz herzlich!!!

Das Ergebnis hat mich ein wenig überrascht und natürlich möchte ich es Euch nicht vorenthalten. Hier ist es:

 

Was erwartest Du von einer Femdom-Geschichte?

Umfrage

Findet ihr das Ergebnis auch überraschend? Oder hattet Ihr dieses Ergebis erwartet?

 

Was erwartest Du von einer Femdom-Geschichte?

Hallo liebe Leser,

in einer Unterhaltung am letzten Wochenende ging es um das Thema, was eine Leserin/ein Leser beim Lesen einer Femdom-Geschichte erwartet. Tatsächlich finde ich die Frage sehr interessant und ich bin überzeugt, dass es sehr unterschiedliche Gründe gibt warum BDSM-Bücher gelesen werden. Die Frage steht ganz allgemein im Raum, nicht nur auf meine Bücher bezogen.

Ich freue mich, wenn Du bei dieser kurzen Umfrage mit machst, einfach anklicken und absenden. Ist Dein Grund nicht aufgeführt, dann schreibe einfach bei „other“ in das Feld, was Dein Grund ist. Du kannst auch mehrere Gründe auswählen. Nächsten Monat wird die Umfrage ausgewertet und es wird hier das Ergebnis zu sehen sein.

Die Teilnahme ist natürlich anonym!

Die Umfrage ist beendet!

Zum Ergebnis geht es hier.

Zensur?

Der Titel zu diesen Blogbeitrag wurde von mir bewußt provokant gewählt. Und ich freue mich über Kommentare. Es geht um Folgendes:

Mein Distributor hat mich darüber informiert, dass er das Buch „Sklave zweier Herrinnen“ aus der Auslieferung genommen hat. Das bedeutet, dass das Buch z.Zt. nicht downloadbar ist. Wer bereits ein Exemplar heruntergeladen hat, hat das Buch natürlich gekauft und kann es auch erneut über seinen Account downloaden.

Aber warum ist es nicht lieferbar?
Mein Distributor ist der Meinung, dass es sich um „nicht einvernehmliche sexuelle Handlungen“ handelt. Oh weh, welch böse Worte. Zunächst weise ich diesen Vorwurf erst einmal weit von mir (logisch). In erster Linie denke ich dabei an Dinge, wie Vergewaltigung oder Handlungen die unter Waffengewalt erfolgen. Aber nichts dergleichen passiert in meiner Geschichte.

Zum Einen wird bereits am Anfang des Buches klargestellt, dass alle beschriebenen Handlungen in gegenseitigem Einverständnis zwischen Erwachsenen erfolgen.

BDSM sollte natürlich immer SSC (Safe, Sane & Consensual auf deutsch: sicher, vernünftig und einvernehmlich) sein. Ich denke das steht außer Frage. Sind Fantasien immer SSC? Nein sowohl beim dominaten/sadistischen Part, als auch bei dem devoten/masochistischen Part sind Fantasien nicht immer SSC. Deshalb sind es ja Fantasien.

Und auf den konkreten Fall bezogen: Ist es glaubhaft, dass ein sportlicher Mann nicht aus einer Wohnung fliehen kann, wenn er das Spiel nicht fortführen möchte, obwohl die Frau, die ihn dominiert und quält, ihm körperlich unterlegen ist? In der Regel nicht. Und er bleibt in der Wohnung (ohne Waffengewalt), das sollte doch Zustimmung genug sein.

Die Einvernehmlichkeit der Handlungen wird hier in Frage gestellt. Mal ganz davon abgesehen, dass BDSM durch die Aussage des Distributors auf reinen Sex heruntergebrochen wird, gibt es mehrere Definitionen der Einvernehmlichkeit. So kann auch Einvernehmlichkeit darüber herrschen, dass nicht jede einzelne Handlung des dominaten Parts die Zustimmung des devoten Parts benötigt. Es herrscht dann Einvernehmlichkeit darüber, dass die Grenzen überschritten werden. Auch das kann von beiden gewünscht sein. Natürlich ist das kein Freibrief für den dominanten Part grundsätzliche Grenzen zu überschreiten, aber eben innerhalb eines  gewissem Rahmens schon. Und genau darüber herrscht Einvernehmlichkeit (z.B. Stichwort Metakonsens). Natürlich ist das nicht jedermans Sache und da müssen die zwei zusammengefunden haben, bei denen das möglich ist. Aber SM ist eben nicht (nur) “ 50 Shades of Grey“, das ist nur ein Anfang, SM ist noch viel mehr.

Das, was ich dem Buch erzähle passiert alles im Metakonsens und die grundsätzliche Zustimmung geht meines (und auch nach Meinung der Testleser) Erachtens  aus dem Text hervor. Natürlich nur für jemand, der auch der Thematik BDSM offen gegenüber steht. Und für diesen Personenkreis ist das, was in der Geschichte passiert durchaus authentisch auch wenn es Fiktion ist.

Aber mir bleibt nichts anderes übrig, als die entsprechenden Stellen so umzuschreiben, dass die Einvernehmlichkeit der Handlungen deutlicher wird, selbst wenn ich das für überflüssig halte. Ich habe die Überarbeitung bereits begonnen und hoffe, dass das Buch dann in ein bis zwei Wochen endlich lieferbar sein wird.

Das neue Buch ist nun lieferbar!

Sklave zweier Herrinnen Jetzt lieferbar.

Sklave zweier Herrinnen
Jetzt lieferbar.

Mein neuestes Buch ist jetzt lieferbar. Zwar dauert es noch einige Wochen, bis es bei allen großen Händlern zum Download verfügbar sein wird, doch es ist ausgeliefert. Im epub oder PDF-Format ist es hier verfügbar:

Sklave zweier Herrinnen

Die Auslieferung des Buches ist ausgesetzt. Ab Anfang Februar ist es lieferbar. Mehr dazu in Kürze in einem Blogbeitrag.

 

Saskia und Juri sind ein Paar, die eine Femdom-Beziehung führen. Doch Juri nimmt seine Rolle nicht ernst. Schließlich reicht es Saskia, gemeinsam mit ihrer Freundin Tara schmiedet sie einen Plan. Juri braucht eine richtig harte Erziehung. Er ist zunächst begeistert, doch was dann passiert hätte er sich zuvor niemals vorstellen können. Langsam realisiert er, auf was er sich eingelassen hat, doch es gibt keinen Weg zurück.
Dies ist der erste Teil einer Serie, der eine komplett abgeschlossene Geschichte enthält. Am Ende des Buches ist eine mehrseitige Leseprobe enthalten.

Die Druckversion hat 64 Seiten (Normseiten)

Der Downloadpreis beträgt 1,99 Euro
Inhalt in Schlagworten:
Femdom, BDSM, Erniedrigung, Unterwerfung, Züchtigung, Auspeitschen, Herrin, Domina, Nippeltortur, Mistress, Sklave, malesub, CBT, Peitsche, Rohrstock, Bastonade, Bondage, Knebel, Trampling, Klammern, Lustfolter, Fetisch, Erotik, Geschichten, erotische Literatur, SM-Roman.